Mittel Erde

ZeitenWEnde

Mutter Erde

 

 

 

 

im Licht & im  Schatten 
vom Anfang zum Ende 
vom Ende zum Beginn
wo Höhen und Tiefen
einander begegnen

 

 

 

 wo Liebe s schafft zu verbinden
schafft´s der Hass zu erblinden

 

 


wo Freude besteht ist Mut
aus Liebe wird kein Fluch

 

 


dort wo ists´s Leid

wohl entsteht´s auch aus dem Neid 
So sind´s  Menschen der neuen Zeit

 im ständigen Mangel vereint

welcher da heisst

- Bewusstlosigkeit - 

 

 

 

Einst lebte der Mensch in aller Selbstständigkeit
in Eigen Verantwortung

Ohne Belohnung

 

 


Er lebte in Fülle

In Wahrheit

In Stille

&

mit´m Freien Willen

wars ihm möglich

zu Leben im Überfluss

 

 

 

 

S´ Bewusste Leben bracht ihm die Füll 
ohn zu feilschen, ohn zu handeln
ermöglicht´s jedem zu Leb´n

ohne dem Mangel

 

 

 

Doch

Dort wo die Lüge am Haken hängt 
Der Menschen Wurm den Fische fängt
zappelnd doch still

ohn Trän

ohn Gschrei
der Fisch gerad dabei

sich vom Lebn zu trennen
 

 


wohl nur der Mensch hat´s erlernt
unberechenbar zu werd´n
Untugenden anzuerkennen

als normal anzunehmen

und wohl

als einzigst Wesen

er imstande ist
Sich selbst zu verraten 

zu vernichten

in seiner eigen

Lebensgrundlage

 

 

 

Er wurd s fähig irgendwann
mit Freud zu töten

Tier

Natur

Kind Frau Mann

 

 

 


Als einzigst Wesen

Auf Erden hier
 pervertiert

vegetiert der Mensch

leider ist´s wahr

als schlimmstes Tier

 

 

 


zum grössten Abfall aller Zeiten 
wo endlos Lügen ´s Leben leiten
sind´s unzählige Leichen

nichts existiert wohl dergleichen

im 21 Jhrdt?

unverschont von allem Leben

Selbst das , der Erde

auf welcher wir Atmen

als Unsré LebensGrundlage

 

 

 

 

 

wie

mit pflasternen Steinen

von Maschinen hineingepresst

um das sie ja halten

welche uns dennoch

den holprigen Weg bereiten

 

 

 

 

liessest dich denken

liessest dich ver- leiten

unerkannt blieb die Dunkelheit 

des Teufels Gesicht

&

sein treiben

 

 

 

er liebt die Lüge und dein Leiden
doch ohn dich

könnt er nie die Macht erreichen

 

 

 

diese Hierarchie

agiert voller Psychoptahie

 

 


getrennt von der Quelle
ist´s besessene Macht

der Teufel einen Namen hat

&

er lacht
derweil

Du ihm gibst all deine Kraft

 

 


Dressiert

vom Menschen fernab

zum Gesellen herab
ob ausgebeuteter Bauer

der so arme Priester

ob als unwissender Maurer

studiert wissender Lehrer

ob der so helfend  - strafende Polizist

oder der korrekt - unkorrekte Poltiker

 

 

tja So ist das nunmal, wenn es nur SinnLose Jobs gibt

ohne Inhalt ohne Sinn

lediglich erschaffen

um zu funktionieren

zu vergetieren

bis zum letzten Atemzug

Unerkannt

All den Betrug

 

 

sei unbesorgt ´s geht noch tiefer

 

 

 

 

"nur" durch die Trennung

von der wahren Essenz

sind Mann und Frau

von sich selbst getrennt

voneinander entfernt

 

 

 

von aller Wahrheit so Fremd

entstand ungehemmt

der pervertierte Verstand

&

er ging Hand in Hand

ins Globale Elend hinein

 

wo  sich

zerrissene Herzen und Augen

einander erblicken

sich mit Worten ersticken

wie ein Seelen Erdrücken

 

 

 

 

Aus der einst festen Familie

entstand aus Geschwistern

vom Ganzen getrennt

das Halb Geschwister

Patchwork Ding

 

wo Vater

oder

Mutter

"bloss" Co Gesellschft sind

 

 

 

 


der Stand ward erschafft
der Samen der Last

ist nun tiefer gesät 

Cest la víe

 S´Leben zum Marktplatze

ward noch korrupter  belebt

 

 


der Anfang vom Ende
von Habgier und Geld
längst im Bund mit´m Teufel
welcher hat´s

Verkaufen & Lügen gelehrt

 

 

 

 

 

in all den Gezeiten

den zig tausend Jahr´n 
ward niemals verschohnt 
Uns´re Mutter

Uns´re Heilige Erde

 

 

 

 

 

wie ein Fluch erscheints
zwischen Himmel und Höll
zwischen Leid und Schmerz
den Abgrund erblickend
 Atmend erstickend
s Lebn von Lügn geprägt

 

 


 Leben am Abgrund
s scheint so gewillt
traumatisierte Menschheit
von Heuchelei umhüllt

 

 


All die Kriege erschufen
verzweifelte Menschen

Kaputte Kulturen

Zerspaltene Strukturen

von der Würde der Frau

zur Gespielin

zur Hure

 

 

 

 

als wär´s 

unbemerkt & unbewusst

vergessen sind die eignen Wurzeln

vergessen das wirkliche Wissen

 

 

 

(Die Krieges Qual

verbunden mit endlos´m Leiden

vorbei das Gemeinsam

"sieh zu wie du zurecht kommst"

" Du bist machtlos"

"Du bist Einsam")

 

 

 

was da bleibt ist

sich am Erfolge zu mess´n

 

 

 

.........
den Teufel zu nähr´n
ihm zu gewähr´n
 sich mit in die Höll zu begeb´n
wo Kinder - geschlachtet - wo Mensch´n gegessen
wo Macht über alles steht
ist der tiefste Abfall gesät


 

 

 

 

zwischen Opfer und Täter

wo Ursache - Wirkung

miteinander einhergeht
die Narben mehr und mehr werden
bezahl´n beide den höchsten Preis

&

dort

ja

dort

wo  keine Heilung ist

muss die Trennung einher

ja, wie
vom Blutrausch gezeichnet
vom Macht Spiel besessen
vom Triebe geführt
wo Verachtung & Hass 
tiefer & tiefer 
jede Zelle vergiften

 

 

Sind Verzweiflung, Verachtung, Verblendung gesät

 

 


Die Rituale des Teufels
von Menschen verehrt
die Macht hoch geschätzt 
vollends begehrt

 


Ja, Zugleich er da ist
ein Verführer

des Abfalls

ein Verblender

als Gelehrter 

 

 

 

 wo Macht durch Heuchelei

´s schafft sich zu bereichern
´s wird benannt als wetteifern
bis hoch hinauf

zu den karriere Leitern
um niederen Trieben nachzueifern

 

 

 


Leere Hüllen , Seelenfern - Herzen verkauft - Seelen beraubt

 Bewusstlosigkeit enstand und´s hiess fortan
Töten um zu überleben

 

 


s wurd gar möglich
den Blutrausch zu liebn
die Beute zu quäln 
um Macht anzustrebn

durchs töten fast täglich
 Ja, Er schaffts ohn Reuh
sich am Tod zu erfreun 

 

 

(und machts auch der Metzger schön, die Kundschaft kauft´s weiterhin)

 

 

 

Es sei gesagt

 

 


Dort wo Einst
Ehrlichkeit im Leben ward
 konnt ein jeder Geb´n

Ohn zu Nehm´n

 


des Habens

der Gier

des Neides

der Sucht

nicht erst enstand

...........
der Bewusst Mensch

er ward sich Ganz 

 

 

 


 verantwortend mit Frau

mit´m Land
´s Leben über 200 Jahr bestand

ohne Angst
von Hand zu Hand

Zusamm gelebt
mit allem 

im Einklang

wo nirgens Abhängigkeit bestand

 

 

 

 


die Welt fortan

die schwersten aller Bürden trägt 

 

in den tiefsten aller Tiefen ,angelangt 
der ABFALL ob früher oder später

in jedem Menschen entstand

 

 

(Midgard Schlange)

 

 

 - zischende Schlange welche ermahnt
um´s heilge Leben zu bewahr´n

 

 


was da zerstört wird

ohn jed Reuh

Seelenlos

und

auf Befehl dabei 

 

 


 - weshalb ihr zischen lauter wurd


ihr Gift sich sogleich mehrt 

vom Instinkt dirigiert?

um zu Siegen unbeirrt?


 

 

 

Die zischende Schlange

Sie ist sich bewusst

über die Evolution

&

den Abfall in Perfektion

in der Menschheits Geschicht

 

 

sie weiss um das Leid

was sie erblickt

fast eine ew´ge Zeit

 

 

 

 

Sie wuchs unaufhörlich

gänzlich um Mittelerde

in 1 Leben

&

26.000 Gezeiten

teilte sie mit uns allen

die Freud und´s Leiden

 

 

 

 

Die Zeit 

Sie ist gereift

Alte lasten abgestreift

vom Unbewusst

zum Bewusst sein

 

 

Alte Schlangenhaut - wird nicht mehr gebraucht und ist soweit sich zu erneuern

die alten Schuppen lösen sich

Neue Schlangehaut - wird gebraucht, erwachsen ist sie tausendfach

 

 

 

Alle Ängste , Sorgen und Lasten

hat sie mit einem Jeden Geteilt

 

Alljene Freude, Liebe und Hingabe

vom Menschen erfahren und dazu gelernt

Obwohl ihr die Dunkelheit so endlos erscheint

Gab sie nie auf

Ist sich selbst Treu



 

DANK dem Leben

Es zu EHREN

Erwuchs sie zur Höchsten Grösse heran

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

Die Welten Schlang

 Teilte alle Liebe

&

Erfuhr jede Tiefe

 

 

 

Nach zig ZeitAltern

fast unzählig Ären

ist Die Zeit nun bereit

Aus dem Dunkel zu steigen

zu Erwachsen aus dem Leiden

um nach oben

gen Licht

den Neuen Weg zu Beschreiten

 

 

 

 

 

Sie hat´s vollbracht

Vereinte den Geist

 

Hat unaufhörlich

Mutter Erde - Midgard

Um kreist

 

 

 

die Menschenwelt allzulang

dem Herzen entsagte

&

der Kopf die Kontrolle übernahm
s Ego zu stark ward
alles dem Verstand übergab 


wie Seelen verlassen  
sich selbst nicht vertraut
dem Untergang Nahe
wer sich der Wahrheit entsagt 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erhebt euer Antlitz, fasst allen Mut, begegnet den Ängsten um zu erkennen was in euch ruht!

 

Erheb deine Stimme, tue Kund was Dir nicht gut tut!

 

Erbeb Dich wie Nie zuvor, erwachse empor bis zur Krone des Leben´s!

 

Erhebt euch für Eure Ehre , Dem Leben!

 

Und Dem Erhalt

Unser Aller gemeinsam Mutter

DER ERDE

 

 

Das Jüngste Gericht
Quelle http://www.everystockphoto.com

Jesus -  Quelle - http://www.geschichte-erforschen.de/wissenschaft/preussen/byzantinismus.htm